An wen richtet sich Kabera?

Als Einrichtung zur ambulanten Beratung und Prävention bei Essstörungen bietet Kabera nicht nur eine Hilfe für Betroffene. Auch Personen im Umfeld benötigen häufig Unterstützung im Umgang mit der Situation, weshalb der Einbezug von Familie, Partner*innen und weiteren Unterstützenden ein wichtiger Teil unserer Beratung ist. Außerdem klären wir Kinder und Jugendliche im Rahmen von schulischen Präventionsprojekten auf und informieren auch Erwachsene über Essstörungen und ihren Umgang damit, um durch Prävention einen wichtigen Beitrag in der Bildungs- und Aufklärungsarbeit psychischer Erkrankungen zu leisten.

Vielleicht sind das Themen und Fragen, die dich/Sie auch beschäftigen:

Denkst du, andere mögen dich nur, wenn du dünn bist?

Kannst du manchmal nicht aufhören zu essen?

Ist Sport mittlerweile zu einem Zwang für dich geworden?

Beschäftigst du dich den ganzen Tag nur mit Essen, deinem Aussehen, Kalorienzählen,…?

Zieht sich dein*e Freund*in immer mehr zurück oder verhält sich plötzlich ganz anders?

Beobachtest du große Gewichtsveränderungen bei deinem*r Freund*in und machst dir deswegen Sorgen?

Isst Ihr Kind übermäßig viel oder sehr wenig?

Haben Sie die Vermutung, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn nach dem Essen erbricht?

Lässt Ihr Kind plötzlich Mahlzeiten aus?

Haben Sie das Gefühl, Ihr Kind zeigt Verhaltensänderungen, über die Sie sich sorgen?

Möchtest du deine*n Partner*in gerne unterstützen, weißt aber nicht, wie du auf sie*ihn zugehen sollst?

Hast du das Gefühl, dein*e Partner*in leidet an einer Essstörung und benötigt Hilfe?

Betreuen Sie eine*n Klient*in, bei welcher*m Sie eine Essstörung vermuten?

Benötigen Sie eine fachliche Abklärung, ob eine Essstörung vorliegt?

Möchten Sie Unterstützung für den Umgang mit einer Essstörung in Ihrer Einrichtung?

Haben Sie schon länger den Verdacht, dass ein*e Schüler*in Schwierigkeiten mit dem Essen hat?

Haben Sie Interesse an einem Präventionsprojekt in Ihrer Schule?

Haben Sie Interesse an einer Fortbildung zum Thema Essstörungen?

Denkst du, andere mögen dich nur, wenn du dünn bist?

Kannst du manchmal nicht aufhören zu essen?

Ist Sport mittlerweile zu einem Zwang für dich geworden?

Beschäftigst du dich den ganzen Tag nur mit Essen, Aussehen, Kalorienzählen…?

Zieht sich dein*e Freund*in immer mehr zurück oder verhält sich plötzlich ganz anders?

Beobachtest du große Gewichtsveränderungen bei deinem/ deiner Freund*in und machst dir deswegen Sorgen?

Isst Ihr Kind übermäßig viel?

Haben Sie die Vermutung, dass Ihre Tochter/ Ihr Sohn nach dem Essen erbricht?

Lässt Ihr Kind plötzlich Mahlzeiten aus?

Haben Sie das Gefühl, Ihr Kind zeigt Verhaltensänderungen, über die Sie sich sorgen?

Möchtest du deine*n Partner*in gerne unterstützen, weißt aber nicht, wie du auf sie/ ihn zugehen sollst?

Hast du das Gefühl, dein*e Partner*in leidet an einer Essstörung und benötigt Hilfe?

Betreuen Sie eine*n Klient*in, bei welcher*m Sie eine Essstörung vermuten?

Benötigen Sie eine fachliche Abklärung, ob eine Essstörung vorliegt?

Haben Sie schon länger den Verdacht, dass ein*e Schüler*in Schwierigkeiten mit dem Essen hat?

Haben Sie Interesse an einem Präventionsprojekt in Ihrer Schule?

Haben Sie Interesse an einer Fortbildung zum Thema Essstörungen?